WAS IST TCM – TRADITIONELLE CHINESISCHE MEDIZIN?

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist eine ganzheitlich orientierte Medizin mit einem Erfahrungsschatz aus über 5000 Jahren. Sie ist das älteste, am besten erprobte und umfassendste medizinische System der Welt und entwickelt sich heute noch ebenso dynamisch weiter wie im Laufe seiner langen Geschichte.

Der Grundpfeiler der chinesischen Heillehre ist die Yin- und Yang-Lehre, die Lehre der gegensätzlichen und sich gleichzeitig ergänzenden Polarität aller Dinge und Kräfte ((ergänzen? – Meines Erachtens nicht unbedingt nötig; Content eher knapp halten oder via Link auf weiterführende Informationen verweisen, auch andere Websites, die Du für gut erachtest.)) Jede Erscheinungsform des Lebens – also auch der Mensch – besteht nach dieser Auffassung aus den gegensätzlichen Kräften Yin und Yang, die nur gemeinsam ein vollkommenes Ganzes bilden. Gesundheit bedeutet im chinesischen Sinne ein harmonisches Gleichgewicht dieser beiden Kräfte.

Ein Ungleichgewicht hingegen bedeutet Störung des Wohlbefindens oder Krankheit.

Die TCM sieht den Menschen immer in seiner Gesamtheit und eine Erkrankung (Disharmonie) eines einzelnen Organes wird in Beziehung zum gesamten Körper behandelt.

Für die Diagnose und die Lokalisation einer Yin- und Yang-Disharmonie werden Zunge und Pulsschlag analysiert, aber auch die Ausstrahlung einer Person, ihr Wesen und ihr körperlicher Ausdruck. Ungleichgewichte und entstehende Erkrankungen können so, durch die Betrachtung des Ganzen, früher erkannt und behoben werden.

Aufgrund der ganzheitlichen Lehre der TCM können Prädispositionen für Krankheiten erkannt, Vorbeugungsmassnahmen getroffen und Störungen in einem frühen Stadium behoben werden. Neben der Früherkennung und Prophylaxe eignet sich die TCM alleine oder begleitend zur Schulmedizin für die Behandlung verschiedener Krankheiten.

ANGELA FAUST AKUPUNKTUR & TCM
GERBERGASSE 40 • 4051 BASEL • SCHWEIZ • +41 78 889 22 87